Sonntag, 4. Dezember 2011

Prädikat sehr wertvoll:

Edie & Thea: A Very Long Engagement

Ein so dermaßen empfehlenswerter Film, das Wort Dokumentation kommt mir hierbei fast gar nicht über die Lippen. Ich sah ihn auf dem Filmfestival "identities" 2011 und fand ihn absolut berührend, herzerweichend, authentisch und lebensecht.

Zum Inhalt:
New York 1965. Zwei Collegeabsolventinnen mit sehr unterschiedlichem jüdischen Background – Thea, aus Holland emigrierte Unternehmerstochter, und Edie, in Philadelphia aufgewachsenes Ostküstengirl, lernen einander in der halböffentlichen Lesbenszene des West Village kennen.
42 Jahre sind Edie und Thea ein Paar, als sie in 2007 in Kanada heiraten.

Gezeigt wird ihre Beziehung anhand unzähliger Photografien und Interviews.
Susan Muska und Gréta Ólafsdóttir, die 1998 mit ihrem Dokumentarfilm The Brandon Teena Story Aufsehen erregten, erzählen hier eine wahre Geschichte und ihnen gelingt ein atmosphärisch sehr dichtes, liebenswertes, anrührendes Porträt.

im Top Kino im Wien vom:
10. – 22. 12. um 20.30 Uhr (18.12. keine Vorstellung)
23. – 29. 12. um 22 Uhr

Es war einmal eine Prinzessin auf der Erbse,...

...die gar nicht wusste, was eine Prinzessin ist.
Bis sie anfing, Bücher zu lesen, und Lesen bildet ja bekanntermaßen.
"Oh", dachte sie beim Lesen, "was die da erzählen, das kenn' ich doch! So einen Gnubbel habe ich doch auch!? Könnte das etwa eine Erbse sein???"
Und sie rutschte hin und her, versuchte andere Schlafkuhlen zu finden, wendete die Matrazen, wich auf's Sofa aus - hob sogar alle zwanzig Matratzen und zwanzig Eiderdaunendecken an, um die Erbse zu entfernen. Aber am nächsten Abend war die Erbse immer wieder da.
Und egal wie sich die ahnungslose Prinzessin bettete, der Gnubbel blieb, machte sich stoisch bemerkbar wie ein grauer Haaransatz, sagte jeden Abend "Moin" und machte sich in aller Ruhe breit.
Eines Morgens, nachdem die Prinzessin mal wieder alle zwanzig Matratzen und zwanzig Eiderdaunendecken angehoben, die Erbse hervorgesammelt und mehr oder weniger unruhig geschlafen hatte, wachte sie auf, mit der Erbse in der Hand, und die Erbse sprach: "Ich bin ja wirklich eine gedduldige Erbse, aber Du, meine Beste, bist wirklich eine harte Nuss. Lass Dir gesagt sein, ich gehe hier ganz bestimmt nicht weg. Denn Du bist eine Prinzessin, und eine Prinzessin braucht eine Erbse. Und für den Job bin ich genau die Richtige."
"Aber ich bin doch gar keine Prinzessin", antwortete die Prinzessin.
"Was denn dann, Verehrteste? Jeden Abend das Hin- und Herräumen, das Umziehen auf's Sofa, weil Dich da ein Gnubbel drückt....."
"Kann ich nicht vielleicht lieber auch eine Erbse sein?" fragte die Prinzessin hoffnungsvoll zurück. "Ich gebe mir auch ganz viel Mühe, versprochen, und ich lerne schnell! Ich wäre bestimmt eine super Erbse! Es hört sich nach Spaß an...?"
"Äääh........., nein. Eine der herausragenden Eigenschaften von Prinzessin wie Dir ist es, sehr flexibel und schauspielerisch talentiert zu sein, aber mich führst Du nicht hinters Licht. Also: netter Versuch, aber nur am Rand stehen und zugucken funktioniert hier nicht. Mitspielen ist angesagt. Ich Erbse, Du Prinzessin."
Die Prinzessin seufzte theatralisch, rollte mit den Augen, warf sich auf den Boden, benötigte Wärmflaschen, weil sie ob der Vorstellung, eine Prinzessin zu sein, schlimmes Bauchweh bekam. Aber die Erbse blieb unerbittlich anwesend und bei ihrer Aussage: "Akzeptiere, dass Du hier die Prinzessin bist, und Du wirst wieder gut schlafen."



Wie alt bin ich jetzt, 39? Tja, schätze, es wird Zeit, die Prinzessin in mir willkommen zu heißen, denn bis ans Lebensende schlecht schlafen ist ja keine Lösung. In diesem Sinne:


Einige geneigte LeserInnen mögen sich an Punkt (2) aus diesem Beitrag erinnern, in dem ich über eines meiner Kindheitstraumata berichtete, welches ich also offensichtlich aktiv zu bewältigen bereit bin.
Und was lernt uns das? Vor sich selber kann man nicht flüchten. Und Erbsen sind eine schwer verdauliche Hülsenfrucht.

bartynova

"Je länger man vor der Tür zögert, desto fremder wird man." (Franz Kafka)

.

Im happy I finally registered
If you want to obtain a good deal from this paragraph...
http://abouthealth.at/ (Gast) - 18. Sep, 06:31
DHL = Dauert Halt Länger
ich bins leid mit DHL da sitzt man zuhaus und wartet...
Bone (Gast) - 21. Dez, 12:55
zwei Koffen gehen auch
Hilfe beim Packen könnte es bedeuten einfach einen...
Fuchs (Gast) - 25. Apr, 19:01
ich habe ja eher "still"...
ich habe ja eher "still" Anteil genommen - wünsch...
Sternenstaub - 17. Feb, 18:21
Alles Gute wünsche...
Alles Gute wünsche ich dir. Und danke, dass du...
testsiegerin - 16. Feb, 15:37

Zufallsbild

mk2

Suche

 

Also bitte!

Hier geht's rein privat zu. Für extern Verlinktes übernehme ich keine Verantwortung. Fragen bitte an bartynova[at]gmx[punkt]de.

Status

Online seit 4166 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 18. Sep, 06:31

Wer da?

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page (summary)
xml version of this page

twoday.net AGB

Locations of visitors to this page

Arbeitswelt
Bullshit Bingo
Cat Content
Dies, Das, Dort
Emo
Essen
Geschlossene Kapitel
Gesungen
Lachdialoge
Me want
Musik
Notes to myself
Ösitanische Eindrücke
Stöckchen
T-Shirt-Sprüche
Traumbilder
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren